Heckler & Koch benennt neue Aufsichtsräte

07.09.2020
PM_AR_07.09.2020_-_Deutsch.pdf
Die Herren Dr. Rainer Runte und Klaus-Dieter Fritsche sind von der H&K AG als neue Aufsichtsräte benannt worden. Die Übernahme der Amtsgeschäfte steht noch unter der Bedingung der ausstehenden gerichtlichen Bestellung. Die gerichtliche Bestellung wird demnächst erwartet. Herr Dr. Rainer Runte soll in der Folge den Vorsitz des Aufsichtsrats übernehmen.

Mit der Bestellung der Herren Dr. Rainer Runte und Klaus-Dieter Fritsche wird der Aufsichtsrat gemeinsam mit Nicolaus Bocklandt wieder vollständig besetzt sein. Die Vakanzen waren durch die Rücktritte der Herren General a.D. Kujat und Dr. Sorg mit Wirkung zum 27.08.2020 entstanden. Die Wahl der Herren Dr. Rainer Runte und Klaus-Dieter Fritsche konnte vor dem Hintergrund der zu beachtenden Fristen über die diesjährige ordentliche Hauptversammlung am 27.08.2020 nicht mehr realisiert werden. Nach der gerichtlichen Bestellung wird dies voraussichtlich zur ordentlichen Hauptversammlung des Jahres 2021 erfolgen.

Mit den Herren Dr. Rainer Runte und Klaus-Dieter Fritsche gewinnt Heckler & Koch zwei anerkannte Persönlichkeiten mit großer Sachkunde in den geschäftlichen Tätigkeitsfeldern der Gesellschaft, Erfahrung in der freien Wirtschaft sowie Kompetenz in den Bereichen Governance und Compliance.

Herr Dr. Rainer Runte war über viele Jahre als Vorstand eines im Dax und der NYSE gelisteten, weltweit operierenden Gesundheitsunternehmens tätig. Im Anschluss unterstützte er in leitender Funktion eine international ausgerichtete deutsche Gesellschaft im Bereich des Militärgeschäfts, indem er u.a. deren interne Compliance und Governance Strukturen ausbaute sowie in der Folgezeit in deren Aufsichtsrat mitwirkte. Aktuell ist Herr Dr. Rainer Runte Rechtsanwalt für eine der großen deutschen Anwaltskanzleien und als Verwaltungsrat in einer Schweizer Aktiengesellschaft tätig.

Herr Klaus-Dieter Fritsche begann seine Karriere zunächst als Verwaltungsrichter in Ansbach und fungierte danach u.a. als Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz sowie zuletzt als Staatssekretär im Bundesinnenministerium und dann im Bundeskanzleramt als Beauftragter für die Nachrichtendienste des Bundes. Aktuell arbeitet Herr Fritsche als freiberuflicher Berater unter anderem bei der Restrukturierung staatlicher Organisationen, auch in mit Deutschland befreundeten Staaten. 
Herr Nicolaus Bocklandt gehört dem Aufsichtsrat der H&K AG bereits seit Mitte 2015 an. Seitdem hat er dank seiner internationalen Erfahrungen die notwendige Restrukturierung des Unternehmens konstruktiv in den Bereichen Refinanzierung, Risikomanagement und Governance unterstützt. Da die getroffenen Maßnahmen bereits erste Erfolge zeigen möchte er jetzt seinen Beitrag fortsetzen, die Gesellschaft widerstandsfähig und nachhaltig zu gestalten. 

Die Auswahl der beiden designierten Aufsichtsmitglieder erfolgte in Abstimmung mit dem neuen Mehrheitsaktionär, der Compagnie de Développement de l'Eau (CDE), und dem hinter der CDE stehenden Investor, Herrn Nicolas Walewski.

„Wir sind hocherfreut, die Vakanzen so schnell mit solch herausragenden Persönlichkeiten nachbesetzen zu können.“ kommentierte der Vorstandsvorsitzende von Heckler & Koch, Herr Dr. Jens Bodo Koch. Es ist wichtig und äußerst entscheidend für unser Unternehmen und die damit verbundenen Geschäftsbeziehungen in Deutschland, Europa und der demokratischen Welt, dass die Aufsichtsgremien mit unabhängigen, integren und fachlich herausragenden Personen besetzt sind. Nur in einem solchen Umfeld kann die Gesellschaft die Herausforderungen meistern, denen sie derzeit und in den kommenden Jahren ausgesetzt ist. „Wir haben in den ersten Gesprächen mit den Herren Dr. Runte und Fritsche nicht nur bereits ihre fachliche und menschliche Kompetenz erfahren dürfen, sondern auch ihre hohe Identifikation mit dem Unternehmen und dem eingeschlagenen Kurs“ ergänzte der Vorstand Dr. Björn Krönert. 

Herr Dr. Runte: „Ich freue mich sehr, für Heckler & Koch tätig werden zu können. Die Aufgabe des Aufsichtsrats und insbesondere des Aufsichtsratsvorsitzenden ist anspruchsvoll. Gute Governance und robuste Compliance sind für börsengelistete Unternehmen heutzutage von vitaler Bedeutung. Mit meiner Erfahrung und meinen Kenntnissen werde ich mich dafür einsetzen, dass der Aufsichtsrat einen konstruktiven Beitrag im kritischen Austausch sowohl mit dem Vorstand als auch den Aktionären leisten wird. Meine vorangegangenen Gespräche mit der Geschäftsleitung und den Vertretern des Mehrheitsaktionärs haben mir gezeigt, dass wir gemeinsam die gleichen Vorstellungen teilen, das Unternehmen Heckler & Koch operativ und organisatorisch zu einem herausragenden internationalen Champion weiterzuentwickeln.“

Herr Fritsche: „Ich bin hoch erfreut, für den Aufsichtsrat von Heckler & Koch tätig zu werden. Als Unternehmen der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie steht  die Gesellschaft heute nach einigen turbulenten Jahren im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit wie kaum ein zweites Unternehmen dieser Branche und das obwohl es sich um einen Marktführer handelt, der durch die Grüne-Länder-Strategie hohe ethische Ansprüche erfüllt. Es ist mir ein Anliegen konstruktiv, zukunftsorientiert und vertrauensvoll mit meinen Kollegen im Aufsichtsrat und den Vorstandsmitgliedern die Konsolidierung und nachhaltige Entwicklung dieses Champions zu begleiten.“ 

Über Heckler & Koch
Heckler & Koch ist einer der weltweit führenden Hersteller von Kleinwaffen, der fest in Deutschland verwurzelt ist. Seit 70 Jahren ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner der Sicherheitskräfte, der Polizei und der Spezialeinheiten der NATO und der NATO-assoziierten Staaten. Heckler & Koch steht sowohl für höchste Qualität als auch für innovative Produkte. Darüber hinaus ist Heckler & Koch der einzige Anbieter von Handfeuerwaffen, der eine umfassende Produktpalette anbietet, die Pistolen, Maschinenpistolen, Sturmgewehre, Präzisionsgewehre, Maschinengewehre, Trainingssysteme sowie 40 mm-Systeme umfasst. Dabei sind einzelne Waffenkategorien konzeptionell zu einer Produktfamilie zusammengefasst worden. Auf diese Weise bietet Heckler & Koch eine variable Modellpalette, die auf die unterschiedlichsten Anwendungsanforderungen zugeschnitten ist. 

Pressekontakt

HECKLER & KOCH GmbH
Heckler & Koch-Str. 1 | 78727 Oberndorf a. N.
Deutschland

Tel +49 (0)7423 79-0 | Fax +49 (0)7423 79-2350
presse@heckler-koch-de.com

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen