Heckler & Koch Beteiligungsgesellschaft wird eine Aktiengesellschaft

14.04.2014
Oberndorf, 14. April 2014. Die Heckler & Koch Beteiligungsgesellschaft GmbH ist in eine Aktiengesellschaft umgewandelt worden.

Die Muttergesellschaft der operativen Unternehmensgruppe Heckler & Koch GmbH firmiert fortan als Heckler & Koch Beteiligungs AG. Die Eintragung ins Handelsregister ist bereits erfolgt. Die Gesellschaft hat ein Grundkapital in Höhe von 21 Mio. Euro.

„Die operative Entwicklung von Heckler & Koch verlief im vergangenen Jahr positiv“, sagte Andreas Heeschen, Mehrheitsgesellschafter des Unternehmens. „Um die Verschuldung zu verringern, werden wir dem Unternehmen in naher Zukunft zusätzliche Eigenmittel zuführen. Die Rechtsform einer Aktiengesellschaft erleichtert dies. Wir streben wieder ein Single-B-Rating an. Ich betrachte mein Engagement bei Heckler & Koch unverändert als dauerhaft.“

Andreas Heeschen hat denn auch den Vorsitz im Aufsichtsrat der Heckler & Koch Beteiligungs AG übernommen. Norbert Scheuch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Werkstattkette A.T.U., hat in dem dreiköpfigen Aufsichtsrat den stellvertretenden Vorsitz inne.

Es ist geplant, dass die Geschäftsführer der operativen Tochtergesellschaft Heckler & Koch GmbH auch zu Vorstandsmitgliedern der Heckler & Koch Beteiligungs AG werden. Die AG hält direkt und indirekt 100 % der Anteile der Heckler & Koch GmbH.

Die Geschäftsführung der Heckler & Koch GmbH, bisher bestehend aus Niels Ihloff und Martin Lemperle, ist um Reinhold Müller erweitert worden. Herr Müller, der die Zuständigkeit für Finanzen, Controlling und IT übernommen hat, war zuletzt Geschäftsführer des Automobilzulieferers Odelo GmbH. Zuvor war er als Unternehmensberater und Prüfungsleiter für Ernst & Young und Arthur Andersen tätig.

Pressekontakt

HECKLER & KOCH GmbH
Heckler & Koch-Str. 1 | 78727 Oberndorf a. N.
Deutschland

Tel +49 (0)7423 79-0 | Fax +49 (0)7423 79-2350
presse@heckler-koch-de.com

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen